Wo kann ich meinen Schlüssel nachmachen lassen?

Ob Verlust des Schlüsselbundes oder eine weitere Person in Ihrem Haushalt – es gibt viele Gründe, warum ein Schlüssel nachgemacht werden soll. Die Erstellung eines solchen Replikats ist technisch problemlos möglich, folgt allerdings strikten Regeln und Überprüfungen. Beim Nachmachen des Schlüssels soll schließlich verhindert werden, dass dieser in kriminelle Hände gelangt und einen unbefugten Zutritt zu Haus oder Wohnung verschafft. Hier erhalten Sie Antwort auf die Frage “Wo kann ich meinen Schlüssel nachmachen lassen?” und erfahren, warum ein professioneller Schlüsseldienst der beste Ansprechpartner ist.  
Aussen Hermann Schlüsseldienst

Sicherheit und die verschiedenen Schlüsselarten

Für die Anfertigung eines Schlüssels spielt die Sicherheit des verschlossenen Objekts die wichtigste Rolle. Bei einem Verlust oder Diebstahl ist deshalb abzuklären, inwieweit eine Zuordnung von Schlüssel und Schloss möglich wird. Schlüsselbund auf SchreibtischWurde der Schlüssel vor der eigenen Haustüre gestohlen oder ist ein Anhänger mit Adressdaten befestigt, wäre das Nachmachen des Schlüssels fahrlässig. Hier ist ein Austausch der gesamten Schließanlage unumgänglich, was bei einem Haustürschlüssel in einem Vielparteienhaus kostspielig werden kann. Bei einfachen Schlüsseln, z. B. für einzelne Zimmer einer Wohnung, ist das Nachmachen gänzlich unkompliziert. Ein Haus- oder Wohnungsschlüssel für eine zeitgemäße Schließanlage kann hingegen nicht einfach nachgemacht werden. Hierfür ist eine Schlüsselkarte bzw. ein Sicherheitsschein des Vermieters notwendig, um eine legale Grundlage für das Nachmachen des Schlüssels zu schaffen. Jeder seriöse Schlüsseldienst wird sich weigern, das Replikat eines Sicherheitsschlüssels herzustellen, sofern nicht ein Nachweis wie die Schlüsselkarte vorliegt. Sofern Sie nicht selbst Eigentümer des verschlossenen Objektes sind, ist der Kontakt zur Hausverwaltung oder Ihrem Vermieter deshalb unumgänglich.  

Qualität, Preis & Co. – die Vor- und Nachteile im Überblick

Der nachgemachte Schlüssel sollte in seiner Fertigungsqualität dem Original entsprechen und über Jahre und Jahrzehnte hinweg seine Dienste leisten. Die Qualität des Schlüssels zeichnet sich durch die Materialwahl und die Präzision aus, mit der das Replikat nach dem vorliegenden Original gefertigt wird.Haufen von Schlüsseln Wenn Sie höchsten Wert auf Qualität legen, ist der Weg zu einem professionellen Schlüsseldienst die beste Wahl. Dieser ist mit Schlüsseln und Schlössern aller Varianten vertraut und hilft im Rahmen einer umfassenden Beratung dabei, das richtige Schlüsselmodell auszuwählen. Alternativen wie das Nachmachen des Schlüssels in einem Baumarkt oder vergleichbaren Dienstleistern versprechen zwar einen Kostenvorteil von wenigen Euro, hierfür nehmen Sie jedoch einige Nachteile in Kauf. Häufig ist die Fertigungspräzision der Schlüssel nicht so gut wie bei einem etablierten Schlüsseldienst, auch im Material wird nicht selten gespart. Der Unterschied lässt sich häufig in Gewicht und Stabilität des nachgemachten Schlüssels spüren und führt schlimmstenfalls dazu, dass dieser beim Auf- oder Abschließen im Schloss abbricht. Übrigens: Wenn Sie die Kosten für einen nachzumachenden Schlüssel oder den Austausch der gesamten Schließanlage fürchten sollten, denken Sie über eine Schlüsselversicherung nach. Diese kann als Einzeltarif oder als Teil einer Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden, um im Schadensfall alle Kosten an den Versicherer weiterzugeben.

Gründe für den vermehrten Einsatz elektronischer Schließanlagen

Neben dem Anstieg der Sicherheitsanforderungen, spielen die höhere Flexibilität und das oftmals bessere Preis-Leistungs-Verhältnis eine große Rolle für den Einbau elektronischer Schließanlagen.

Schlüssel mit Elektronik

Der Schaden, der beispielsweise, für den Verlust eines mechanischen Generalschlüssels, mit der Folge des Komplettaustausches der Schließanlage einhergeht, kann erhebliche Kosten bedeuten. Bei einem öffentlichen Gebäude oder großen Unternehmen kann so ein Generalschlüssel sogar für mehrere Tausend Türen konzipiert sein.

Bei elektronischen Schließanlagen ist es möglich, einen Berechtigungsplan für die jeweiligen Nutzer anzulegen und diesen bei Bedarf auch wieder zu ändern.

So erhalten nur bestimmte Nutzer Zutrittsberechtigungen erteilt, die ihnen jederzeit auch wieder entzogen werden können.

Zu den Sicherheitserfordernissen, sind die flexiblen Anforderungen an Schließanlagen in den vergangenen Jahren ebenfalls stark gestiegen. Räume, wie beispielsweise in Großraumbüros, werden vermietet und wechseln häufig die Nutzer. Oder Abteilungen in öffentlichen Gebäuden werden häufig umstrukturiert, ebenfalls mit wechselnden Zusammenlegungen oder Trennungen der Nutzer.

Ganze Gebäude werden vielleicht nur für kurze Fristen vermietet. An diese, sich in immer kürzeren Zeitabständen wechselnden Anforderungen, mit der Vergabe der sich ständig ändernden Schließberechtigungen anzupassen, ist für die mechanischen Schließsysteme oftmals nicht länger möglich.